Über AMoTech

Über uns

Über AMoTech

AMoTech ist eine 100%ige Tochterfirma von Trapeze Switzerland, dem innovativen und führenden Unternehmen für Komplettlösungen im öffentlichen Personentransport. Der Auftrag von AMoTech ist, Dienstleistungen und Lösungen für autonome Mobilität zu entwickeln.

Trapeze ist eine weltweit führende Anbieterin von Lösungen für den öffentlichen Personennahverkehr. Die Firmen der Trapeze Group liefern modernste Software, intelligente Transportsysteme und mobile Technologien an ÖV-Unternehmen. Hunderte von öffentlichen und kommerziellen Unternehmen in Nordamerika, Europa, Südafrika und Asien setzen die Produkte von Trapeze ein, um ihre Effizienz zu steigern, die Qualität sowie den Umfang ihrer Leistungen zu verbessern und mehr Menschen zu geringeren Kosten sicher zu transportieren.
 

Unsere Vision

In nicht allzuferner Zukunft stellt das selbstgefahrene Fahrzeug eher die Ausnahme dar als die Regel. Im Individualverkehr schwindet die Bedeutung von Fahrzeugeigentum zugunsten von Fahrzeugnutzung. Im öffentlichen Verkehr entstehen dank fahrerloser Fahrzeuge neuartige, flexiblere Mobilitätsangebote, welche den bestehenden Linienbetrieb komplementieren und sogar stärken, indem der ÖV näher zum Fahrgast und seinen Bedürfnissen rückt. So kann ein immer grösserer Anteil der Bevölkerung auf den motorisierten Individualverkehr verzichten.

Die etablierten Verkehrsunternehmen spielen auch in Zukunft eine wichtige Rolle. Zum einen wird der Linienbetrieb auf den Hauptachsen nicht ersetzt, sondern nimmt als leistungsfähiges Grundgerüst des ÖV weiterhin eine zentrale Rolle ein, die durch dessen stärkere Nutzung sogar noch ausgebaut wird. Zum anderen kennen sie durch ihre lokale Verankerung die Bedürfnisse ihrer Fahrgäste genau und definieren zusammen mit den Auftraggebern passende Angebote. Nicht zuletzt müssen auch zukünftige Fahrzeugflotten beschafft, betrieben und gewartet werden.

Die heute separaten Mobilitätsformen «Taxi» und «Car Pooling» wachsen im Zuge der Fahrerlosigkeit zusammen. Die Bedeutung von «Ride Sharing» nimmt zu. Es entstehen flexible Mobilitätsangebote, die durch die Technologie möglich geworden sind, einerseits durch selbstfahrende Fahrzeuge, andererseits leistungsfähige Cloudplattformen, kombiniert mit Smartphones.
 

Unsere Mission

Zusammen mit seinen Partnern engagiert sich AMoTech an vorderster Front, autonome Mobilität Realität werden zu lassen. Das ÖV-Labor am Rheinfall sowie die hier durchgeführten Projekte sind Teil der weltweiten Anstrengungen, die Technologie weiterzuentwickeln und das technisch Mögliche in der Praxis umzusetzen. AMoTech strebt einen Informationsaustausch mit anderen Pilotversuchen an, der letztlich allen Beteiligten Vorteile bringt.

Mit ihren am Rheinfall durchgeführten Projekten trägt AMoTech dazu bei, dass für auf selbstfahrenden Fahrzeugen basierende ÖV-Angebote möglichst bald keine Spezialbewilligungen mehr benötigt werden und auf eine Begleitperson gänzlich verzichtet werden kann.

Sicherlich spielen fahrerlose Fahrzeuge künftig auch im Individualverkehr eine wichtige Rolle. Gerade die grossen Zentren mit ihren Verkehrsproblemen sind jedoch darauf angewiesen, dass der öffentliche Verkehr ausgebaut und nicht durch Flotten von Kleinfahrzeugen ersetzt wird, die als «Robo Cab» die Innenstädte verstopfen. AMoTech stellt sicher, dass auf Basis fahrerloser Fahrzeuge neuartige ÖV-Angebote entstehen, die den ÖV stärken, indem neue Fahrgäste dort gewonnen werden, wo sie heute auf ihr Privatfahrzeug angewiesen sind.